Liebe Kinder, liebe Eltern,

damit ihr trotz der aktuellen Lage schöne und spannende Osterferien erleben könnt und euch nicht langweilig wird, findet ihr auf dieser Seite viele verschiedene Spiel- und Kreativ-Ideen, die ihr ohne viel Aufwand ganz einfach Zuhause nachmachen könnt. 

Wer gerne an der frischen Luft ist, kann sich mit unseren "Spielideen für Draußen" auspowern oder das eigene Umfeld ganz neu entdecken.

Wer lieber Zuhause bleiben, sich aber trotzdem bewegen möchte, findet hier auch einige "Spielideen für Drinnen".

Die kreativen Köpfe unter euch können sich mit verschiedenen Anleitungen die Ostertage verschönern. Von Bauen und Basteln bis hin zum Backen ist alles dabei.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren und freuen uns, euch alle bald wieder zu sehen!

Euer Team vom ImpulsWerk

André & Laura

Spielideen für Draußen

Fotograf

Partnerspiel ohne Material

Ein Kind ist der "Fotograf" und ein anderes der "Fotoapparat". Dieser schließt die Augen und wird vom Fotografen geführt. Zum "Fotografieren" hält der Fotograf den Fotoapparat an und tippt ihm leicht auf den Kopf. Der Fotoapparat öffnet nun kurz die Augen, schießt ein "Foto" von dem Gesehenen und schließt die Augen direkt wieder. Nach fünf Fotos beschreibt der Fotoapparat die gemachten Bilder und versucht sie mit geöffneten Augen wieder zu finden. Danach werden die Rollen getauscht.


Kegelfußball

Du brauchst: Saft- oder Wasserflaschen aus Plastik, Wasser, einen Ball, mind. 2 SpielerInnen

Jede(r) MitspielerIn bekommt eine mit Wasser gefüllte Plastikflasche als Kegel. Hiermit sucht er/sie sich einen Platz auf der Wiese und stellt ihn hin. Nun kommt der Ball ins Spiel, der nur mit den Füßen gespielt werden darf. Jede(r) versucht nun den Kegel der MitspielerInnen um zu schießen und gleichzeitig seinen eigenen Kegel zu beschützen. 

Wenn der Kegel fällt, gibt es 3 Variation wie weitergespielt wird:
1. Ich spiele ohne Kegel weiter.
2. Bevor ich weiter spiele nehme ich eine kleine Auszeit.
3. Mein Kegel wird wieder aufgestellt sobald ein anderer umgefallen ist und ich kann weiterspielen.


Fliegenklatschen-Tennis

Du brauchst: Fliegenklatschen, Luftballons

Jedes Kind bekommt eine Fliegenklatsche und einen Luftballon. 

Der Luftballon soll mit der Fliegenklatsche in der Luft gehalten werden, während verschiedene Bewegungen ausprobiert werden (vorwärts/rückwärts laufen, im Kreis drehen, hüpfen, rennen, etc.).

Zu Zweit: den Luftballon zuspielen oder mit Seilen eine Mittellinie ziehen und gegeneinander spielen (Ziel: der Luftballon soll den Boden des Mitspielers/ der Mitspielerin berühren)

Zu Mehreren: den Luftballon im Kreis spielen, später einen zweiten Luftballon dazu nehmen. Die Luftballons sollen sich im Kreis gegenseitig "fangen“.


Roboter

Partnerspiel ohne Material

Ein Kind ist der Roboter und ein Erwachsener / ein anderes Kind der Mechaniker.                                                                          Der Roboter geht ganz steif los und kann nur von dem Mechaniker gesteuert werden.

Der Mechaniker gibt folgende Signale:

links auf die Schulter tippen = nach links laufen
rechts auf die Schulter tippen = rechts laufen
auf den Kopf tippen = stehen bleiben
auf den Rücken tippen = loslaufen
aufs Knie tippen = Beine hochziehen

Aufgepasst: Lasst euren Roboter nirgendwo vor laufen und rettet ihn rechtzeitig! 

Euer Roboter kann mit passender Steuerung natürlich auch Hindernisse überqueren ;-)


Geräusche-Landkarte

Du brauchst: ein postkartengroßes Papier, Stifte

Jeder benötigt ein postkartengroßes Papier und einen Stift, mit dem ein Punkt in die Mitte des Papiers gemalt wird. Dieser soll die eigene Position kennzeichnen. Danach sucht sich jeder einen Platz im Wald oder auf der Wiese und schließt die Augen. 

Welche Geräusche kannst du hören und wo kommen sie her? Male ein Symbol für jedes Geräusch auf dein Papier in die richtige Richtung von deiner Position aus. Vergleicht anschließend eure Karten und schaut ob ihr vielleicht die gleichen Geräusche gehört habt. Könnt ihr anhand der Karte erkennen wo die anderen gesessen haben?


Wäscheklammern-Klau

Du brauchst: Wäscheklammern, mind. 2 SpielerInnen

Jeder bekommt eine bestimmte Anzahl von Wäscheklammern angesteckt, auf die er gut aufpassen muss. Denn bei diesem Spiel klaut man sich gegenseitig die Wäscheklammern und steckt sie sich selber an. Die eigenen Klammern dürfen jedoch nicht festgehalten werden.



Spielideen für Drinnen

Igelspiel

Du brauchst: Wäscheklammern, lange Kleidung

Ein Kind ist der Igel und bekommt so viele Wäscheklammern wie möglich an die Kleidung gesteckt.

Der Igel möchte seine Stacheln aber wieder los werden und schüttelt sich so lange, bis möglichst viele "Stacheln" abfallen. 

Danach wird gewechselt.

Welcher Igel kann die meisten Wäscheklammern abschütteln?

Tipp: Mit flotter Musik macht das Schütteln noch mehr Spaß ;-)


Der Kleiderständer

Du brauchst: alle möglichen verfügbaren Gegenstände (Tücher, Shirts, Mützen, Schals, etc.)

Ein Kind steht im Raum, breitet die Arme aus und wird zum Kleiderständer. Das Kind darf sich nicht bewegen, während die anderen alle möglichen verfügbaren Gegenstände an ihm anhängen. 

Wenn das Kind komplett vollgepackt ist, darf es alle Gegenstände wieder abschütteln oder es schließt die Augen und muss erraten welche Gegenstände einzeln wieder von ihm abgenommen werden.


Im Reich der Erde

Massage-Spiel ohne Material

Ein Kind legt sich in Bauchlage bequem hin. Ein Erwachsener / ein anderes Kind liest die Geschichte vor und führt die entsprechenden Massage-Bewegungen auf dem Rücken des Kindes aus.

Im Reich der Erde

Oh war das ein schöner warmer Frühlingstag ... Gut, dass nun ein kurzer Regen die Blumen und Gräser erfrischt... (mit den Fingerspitzen Regen imitieren; erst leicht, dann stärker und schließlich wieder leichter)

Nach dem Regen beginnt unter der Wiese ein reges Treiben. Ein Maulwurf bohrt sich mit der Nase durch den Erdboden ... (ein oder mehrere Finger „bohren“ sich an vielen verschiedenen Stellen „Wege“ über den Rücken)

Seine Grabkrallen helfen kräftig mit... (mit vier Fingern beider Hände an den Seiten der Wirbelsäule „graben“)

Er ist fleißig und hat es geschafft einen Erdhügel anzuhäufen ... (mit den Handkanten beider Hände „Erde“ zusammenschieben).

Es ist noch mehr Leben im Reich der Erde ... Regenwürmer schlängeln sich durch den lockeren Boden hinaus zum Gras ... (von Hüft- bis Schulterbereich imitieren die Zeigefinger die sich schlängelnden Regenwürmer).

Kartoffelkäfer suchen sich ihren Weg ... (Zeige- und Mittelfinger werden mit leichtem bis mittlerem Druck über den Rücken geführt).

Alles ist still - doch plötzlich scheint die Erde zu beben: Pferde galoppieren über die Wiese ... (mit flachen Händen über den Rücken „galoppieren“).

Rette sich, wer kann ... (die vorher dargestellten Bewegungen werden nun in schneller Abfolge ausgeführt, um die Flucht der Tiere deutlich zu machen).

Der Maulwurf rennt in seine unterirdische Höhle ... (mit den Fingerspitzen werden die Grabbewegungen des Maulwurfs nachgeahmt).

Die Regenwürmer graben sich ein ... (je vier Finger schlängeln sich von den Schultern herunter).

Und auch die Kartoffelkäfer bringen sich in Sicherheit ... (Zeige- und Mittelfinger führen schnelle Krabbelbewegungen aus).

Puh, alle sind gerettet und atmen erleichtert aus! (alle atmen erleichtert auf und überkreuzen die Arme vor der Brust).


Zollstock-Minigolf

Du brauchst: einen Zollstock, einen Tischtennisball oder eine Murmel, einen Becher als Ziel, verschiedenes Material als Hindernis

Der Zollstock wird L-förmig geknickt und als Minigolfschläger genutzt.
Ziel ist es, mit dem Ball in den umgekippten Becher zu treffen. Um dies zu erschweren, werden verschiedene Gegenstände (z.B. Flaschen, Kartons, Bausteine, etc.) als Hindernisse aufgebaut, die überwunden werden müssen.

Falls du keinen Zollstock hast, kannst du dir auch einen eigenen Minigolfschläger bauen. Die Anleitung dazu findest du bei den Kreativ-Angeboten weiter unten.

Hier kannst du dir auch Ideen für eine selbst gebastelte Minigolf-Bahn holen.


Kreativ-Anleitungen

Minigolfschläger und -Bahn bauen

Du brauchst: einen Stock, eine leere Klopapierrolle, eine Heftzwecke oder einen kleinen Nagel mit Hammer, verschiedene Alltagsmaterialien

Für den Minigolfschläger schneidest du ein Loch in eine Seite der Klopapierrolle, durch das der Stock passt. Damit die Rolle nicht gleich wieder abfällt, machst du sie mit der Heftzwecke an der Unterseite des Stockes fest. Falls du einen Nagel Zuhause hast, kannst du auch diesen verwenden. 

Für noch besseren Halt kannst du auch noch Gummibänder um den Stock und die Rolle spannen.

Schon ist der Schläger fertig - wenn du magst, kannst du ihn noch nach deinen Wünschen anmalen und gestalten.

Die Minigolfbahn kannst du aus verschiedenen Alltagsmaterialien bauen: z.B. Klopapier- oder Küchenrollen, Flaschen, Schuhkartons, Pappe, Zeitungspapier, Eierkartons, etc. 

Die Materialien kannst du einfach mit einem Klebeband auf einer Pappe fixieren.

Ein Beispiel hierfür kannst du dir bei den Bildern ansehen.



Knete selber machen

Du brauchst: Lebensmittelfarben, 200g Salz, 3EL Speiseöl, 500ml kochendes Wasser, 400g Mehl, 2 EL Zitronensäure

Gib alle Zutaten bis auf die Lebensmittelfarbe in eine große Schüssel. Da das Wasser kochend heiß ist, verwende zunächst ein Handrührgerät mit Knethaken, bevor du mit der Hand einen geschmeidigen Teig knetest.

Teile den Teig nun in so viele Stücke, wie du auch Lebensmittelfarben hast. In separaten kleinen Schüsseln kannst du die einzelnen Portionen einfärben.

Fertig ist die Knete! 

Wenn du sie luftdicht verpackst, hält sie sich ca. ein halbes Jahr lang.




Huhn-Eierbecher

Du brauchst: einen Eierkarton, einen Filzstift, farbige Pappe, Klebeband, eine Schere

Schneide zunächst einen Teil des Eierkartons heraus (Bild 1). Dies wird der Körper des Huhn-Eierbechers.

Als nächstes schneidest du ein Dreieck als Schnabel aus (Bild 2) und klebst ihn an das Huhn. Aus der gleichen Pappe machst du auch den Kamm (Bild 3). Um den Kamm zu befestigen, schneidest du mit der Schere die Spitze des Eierkartons (also den Kopf des Huhns) leicht ein, sodass du den Kamm einfach feststecken kannst.

Für die Federn suchst du dir zwei oder drei verschiedenfarbige Pappen aus. Schneide nun in blattähnlicher Form die Federn aus und mach kleine Schnitte an beiden Seiten bis zur Mitte (Bild 4). Mit den Fingern kannst du die Federn nun ein wenig ausfransen und anschließend mit Klebeband am hinteren Teil des Huhns befestigen.

Abschließend malst du dem Huhn mit einem Filzstift noch zwei Augen auf und schon ist es fertig!

Wenn du magst, kannst du es auch noch weiter bemalen oder verzieren - und natürlich ein Ei hinein legen ;-)



Osterhase falten

Du brauchst: ein Blatt (farbiges) Papier, eine Schere, Buntstifte

1. Falte eine Ecke des Papiers zu anderen Seite.

2. Schneide nun das Papier an der gefalteten Kante ab.

3. Drehe das Papier so, das die Spitze nach oben zeigt und falte es zu einem Dreieck.

4. Falte das Dreieck nun einmal in der Mitte und klappe es wieder auf.

5. Knicke nun die untere Kante ein Stück nach oben.

6. Falte die die rechte und linke Seite der unteren Kante nun an der Mitte entlang nach oben.

7. Drehe das Papier nun um.

8. Falte die obere Ecke nun ein Stück nach hinten.

9. Genauso machst du es auch mit der unteren Ecke.

10. Der Hase ist nun fertig gefaltet und du kannst ihm ein Gesicht malen!



Butter selber machen

Du brauchst: ein Einmachglas, 500ml Sahne

1. Gib die Sahne in das Glas und verschließ den Deckel fest.

2. Nun musst du das Glas kräftig schütteln. Nach einer Weile wird die Sahne steif, aber es wird weiter geschüttelt.

3. Allmählich wird die Sahne klumpig und bekommt eine gelbliche Farbe. Nach ca. 10 bis 20 Minuten teilt sich die Butter relativ plötzlich in Butter und Buttermilch.

4. Die Buttermilch kannst du in ein anderes Gefäß abgießen und weiterverwenden. Nach dem Abgießen schließt du das Glas wieder und schüttelst kräftig weiter, bis sich wieder Buttermilch absetzt. Diese giest du wieder ab und wiederholst diesen Schritt, bis der Klumpen im Glas wie Butter aussieht und kaum noch Flüssigkeit abgibt.

5. Die Butter ist jetzt theoretisch fertig, jedoch ist sie so nicht so lange haltbar.

6. Um die Haltbarkeit zu verlängern, kannst du die Butter waschen. dazu gibst du die Butter in eine Schüssel und gießt eiskaltes Wasser darüber. 

7. Nun knetest du die Butter gut durch, bis das Wasser trüb wird. Tausch nun das Wasser aus und wiederhole diesen Schritt, bis das Wasser fast klar ist.

8. Die restliche Flüssigkeit kannst mit den Händen oder einem Holzlöffel gut aus der Butter pressen und abgießen.

Je nachdem wie gründlich die Butter gewaschen wurde, ist sie ein bis drei Wochen im Kühlschrank haltbar.




Osterbrote backen

Du brauchst: 500g (Dinkel-)Mehl, ca. 300ml lauwarmes Wasser, 2 TL Salz, 1 Würfel frische Hefe, 1TL Zucker, 2EL (Oliven-)Öl, Lieblingszutaten

Für die Osterbrote kann man je nach Geschmack verschiedene Zutaten beimischen:

z.B. Rosinen, Apfelstückchen, Müsli, Nüsse

oder als herzhafte Variante: fein geriebene Möhre, gehackter Spinat


1. Mehl in eine große Schüssel geben, in die Mitte eine Vertiefung machen und die Hefe hineinbröckeln. Mit Wasser und       dem Zucker einen Vorteig anmachen und ca. 15 Minuten stehen lassen.

2. Dann das Salz, Öl und evtl. etwas mehr Wasser hinzufügen und rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Nun die     Lieblingszutaten hinzufügen und einkneten. Nochmals zugedeckt 30 Minuten gehen lassen.

3. Den Teig auf einer bemehlten Unterlage zu einem Laib formen und auf ein Backblech setzen.
    Die Oberfläche des Brotes mit einem spitzen Messer längs in der Mitte einschneiden.
    Eine feuerfeste Schale mit Wasser unten in den Ofen stellen (ergibt dann eine schöne Kruste!).
    Im vorgeheizten Backofen bei 220°C 30 Minuten backen. Danach das noch heiße Brot mit 
    Wasser bepinseln.



Fernglas basteln

Du brauchst: 2 leere Küchenrollen, eine Schere, Klebeband, Klebstoff, Wolle

  1. Schneide die Küchenrollen an der langen Seite entlang auf und kürze sie auf ca. 15cm.
  2. Roll nun das eine Ende etwas auf, sodass es schmaler ist als das andere Ende und klebe es mit einem Stück Klebeband fest.
  3. Umwickle nun auch das andere Ende mit dem Klebeband und schneide die Rolle an der Öffnung gerade ab.
  4. Klebe die beiden breiten Enden der Rollen zusammen (ca. 2cm lang).
  5. Wickel die Wolle nun um beide Rollen ca. 6cm breit und binde sie anschließend zusammen.
  6. Aus der restlichen Wolle kannst du einen Trageriemen flechten und ihn das fertige Fernglas knoten.


Abziehbare Graffitis

Du brauchst: eine Tasse Mehl, Wasser, ein Einmachglas, Papier, Stifte

1. Schütte das Mehl in das Schraubglas und gib löffelweise Wasser hinzu, bis ein gleichmäßiger Brei entsteht. 

2. Schon ist der Papierkleber fertig, der einfach mit Wasser wieder ablösbar ist. 

3. Zeichne auf ein Blatt Papier ein Bild oder Graffiti und klebe es mit diesem ungiftigen Kleber an einen Platz in deiner Straße.


Tipp: Mit diesem Kleber lassen sich auch Hinweise für eine Schnitzeljagd befestigen ;-)



Korken-Schiff

Du brauchst: Weinkorken, Zahnstocher oder Schaschlikspieße, Blätter vom Strauch oder Baum

Aus Weinkorken und Zahnstochern kannst du viele schöne Sachen kreieren.

Zum Beispiel ein Schiff mit einem Schilf-Segel.

Welche Sachen fallen dir noch ein? ;-)